Fahrbericht Mercedes CLA 45 AMG Edition 1: Durch die Nacht

Mercedes-Benz CLA 45 AMG Edition 1 weiss 2013: Teaser Mercedes von Graffiti

Heiseres metallisches Knattern. Die Hauswände schreien das Knattern zurück in den Innenraum.

Zurückschalten. Festhalten. Durchstarten. Der potente Weltmeister mit gerade mal vier Zylindern drückt einen in den Sitz. Schlupfverlust ist nicht, alle vier Räder zanken sich um die beste Traktion. Welches der Räder am Ende gewinnt, bekommt man gar nicht mit. Denn es geht einfach nur geradeaus, ultraschnell. Er ist der verdiente kleine Bruder des CLS 63 AMG. Kleiner, kompakter, leichter, genauso durstig und ein ziemlicher Lausbub. Ihm scheint noch keiner gesagt zu haben, dass er gerne auch mal eine Nummer zurückschalten kann, schließlich ist er ja “der Kleine”. Er trompetet mitten im Stimmbruch immer wieder mal sein “ratta ratta peng peng!” in die Welt, besonders gern beim Lastwechsel. Noch viel lieber und lauter und knalliger wenn man ihn mal richtig schön ausdreht und spät schaltet. Auch wenn er eine Automatik hat: Es macht einfach zu viel Spaß in den hohen Drehzahlen zu bleiben als dass man die Automatik früh schalten lassen möchte. So fahre ich den CLA 45 AMG in die City, nach Köln-Ehrenfeld. Dort gibt es jede Menge Graffitis und irgendwie passt der CLA dazu. Nicht nur wegen den in meinen Augen grauenhaften Decals am Blechkleid. Auch wegen der eben beschriebenen lauten, knalligen, bunten akustischen Kulisse und Optik.

Spannendes von der IAA 2013 Frankfurt: Mercedes-Benz CLA 45 AMG Racing Series

Mercedes-Benz CLA 45 AMG Racing 2014: IAA Frankfurt - Profil

Dieses Jahr möchte ich euch mal ein paar interessante Messeneuheiten von der IAA 2013 in Frankfurt vorstellen. Auch wenn ich selbst wegen Zeitmangel nicht dabei sein kann und euch somit keine eigenen Fotos präsentieren kann, so finde ich doch dass ihr die Pressefotos zu Gesicht bekommen sollt. Und ich werde jeweils ein paar Worte zum Fahrzeug sagen.

Den Beginn macht der CLA 45 AMG Racing.

Wie besessen kann ein Mann sein? Doku zu Pagani bei National Geographic

Pagani Huayra 2011 - National Geographic

Es gibt einige Menschen, die sind besessen von einer Idee. Sie suchen Perfektion und legen eine Passion an den Tag, die ihresgleichen sucht. Auch wenn die Hypercars von Pagani nie so richtig mein Fall waren, so bewundere ich doch den Mann hinter diesen exklusiven Sportwagen für seine Hingabe. Sein Name ist Horacio Pagani und er ist nicht etwa Italiener (was man Aufgrund des Firmenstandorts San Cesario sul Panaro nahe Modena vermuten könnte), sondern Argentinier.